Das Orakel des Pop hatte mal wieder recht!

Marcel war so nett, diese Meldung gleich an uns weiter zu leiten:
Jasper, den wir schon vor einiger Zeit vorgestellt haben, hat einen Plattenvertrag und ist mit seiner EP bei iTunes zu finden.
Die komplette CD folgt dann im Mai.

Die Couchpotato.es gratulieren und freuen sich mit ihm.

Für alle, die Jasper und den HDL-Song noch nicht kennen, hier sein Video:


Musik Tipp!

Die brandneue FM4 Sound Selection 18 ist raus! Großartige Zusammenstellung aktueller Indie-Hits und unbekannter Neuentdeckungen – so spart man sich überbewertete CDs von z.B. MGMT oder Portishead und bekommt doch die besseren Songs von deren Platten. Lützenkirchens »3 Tage Wach« ist Party-Pflicht, dazu gibt es noch neues von Gustav, Zoot Woman und meinen bisherigen Liebelingssong von 2008 »Rosary Girls« von Mauracher. Leider bin ich zu weit weg um sie mir sofort zu kaufen, aber das wird in zwei Wochen nachgeholt.
(es gilt wie immer: dies ist unbezahlte Werbung!)

Konzertbesuch bei Knollar

An Pfingsten habe ich unsere Freunde von Knollar wieder einmal besucht. Großartige Stimmung, viele neue Songs und alles in allem ein feiner Abend. Für die anstehende Tour wird noch ein Name gesucht, Vorschläge gern hier in den Kommentaren hinterlassen.
Hier noch ein paar Fotos von mir [klick führt zur Serie auf Flickr]:
back me up on this

The Notwist

Ein gut geschriebener Verriss im Standard:
»… Was bei derlei vorauseilendem Gehorsam, an dem The Notwist selbst keine Schuld anzulasten ist, geflissentlich übersehen wird, ist der Umstand, dass The Devil, You & Me (City Slang/Universal) ein relativ farbloses Album geworden ist. Als nachgerade käsig wollte man es bezeichnen, ließe sich dieses Adjektiv irgendwie zur Musik rüberbiegen … Die elektronischen Sounds, die man in den besten Momenten mit lärmigen Gitarrenspuren perforiert, klingen altbacken und werden vom schwächlich hingeatmeten Gesang Achers zusätzlich verpeinlicht. All diese Rückschritte werden The Notwist ehrfurchtsvoll als Verweigerungshaltung ausgelegt, als Zeichen enormer Integrität … The Devil, You & Me ist ein mittelmäßiges Popalbum geworden, eine Sammlung mit wenigen gelungenen, überwiegend orientierungslos zart bis stärker Langeweile verströmenden Titeln, die, würde sie nicht von The Notwist veröffentlicht, keinen Hund vom Kamin weglocken würde.«
Leider viel Wahres dran.

Mitteilung vom Musik-Geek

Wer sich wie ich gestern die neue ärzte CD »Jazz ist anders« gekauft hat (ja, wir kaufen unsere Musik noch selbst!) und beim Anhören der beiliegenden Bonus-CD speziell bei Track #3 »Wir Sind Die Lustigsten« (Hörprobe) auch kurz »nanu, das kenn ich doch« gestutzt hat, dem sei hiermit der Quellennachweis nachgetragen:
Die Musik stammt vom Queen Schlagzeuger Roger Taylor, aus dessen Soloalbum »Fun in Space« von 1981, zweiter Song mit dem Titel »Laugh or cry« und ja, ich hab das Teil noch auf Vinyl von damals…

[Nachtrag:]
fun in space